Automatische Auslage für Vorfalze

pharma

pharma - Automatische Auslage für Vorfalze

Die Auslage wurde speziell für Vorfalze in der pharmazeutischen Industrie entwickelt.

Der Bediener erhält aufgestoßene Stapel in einer sehr kantgenauen Qualität. In der Regel werden die Stapel vom Bediener auf Qualität geprüft, mit Ober- und Unterpappe versehen, meistens zweimal banderoliert, eingeschweißt, danach mit einem Label beklebt und auf Palette abgesetzt.

Betriebe, die mit der pharma704 arbeiten, steigerten ihre Nettoleistung um bis zu 100%.

Der zeitaufwendigste Arbeitsgang bei der Produktion von Pharmavorfalzen ist das Aufstoßen der Stapel. Hier wird vom Bediener ein hohes Maß an Geschick abverlangt, da die Stapel meist aus 250 oder 500 Falzprodukten bestehen und dabei eine sehr geringe Grammatur (38-50gr) aufweisen. Durch die pharma704 wird dieser Aufwand auf ein absolutes Minimum reduziert.

technische daten nach maschinenversion



allgemeine technische daten

Minimale Einlaufhöhe 500 mm
Maximale Einlaufhöhe 1050 mm
Schnittstelle 24-polig
Druckluft in l/min 200 l/min
Ausgabe der Produkte rechts
links
In Produktionsrichtung
Zurück zum Bediener
Einrichtezeit

10 - 30 Minuten (bei Produktion mind. im Doppelnutzen)

Koppelung

(optional)

MBO 24polig, Navigator, M1
HEIDELBERG TF, TH, TD, TI
GUK
Matthias Bäuerle (MB)
Horizon
Shoei
Magnum
Sonstige Aggregate über Stopverknüpfung

Zusatzinformation

Mit der optionalen Kleinformateinrichtung: 90 mm Einlaufbreite x 120 mm Einlauflänge

Mit der optionalen Großformateinrichtung: 195 mm Einlaufbreite x 350 mm Einlauflänge

grundriss

Antistatikeinrichtung

Stapelniveauausgleich

Automatische Formateinstellung

Barcode

Kamera

Inline Weitergabe

Randkontrolle

Kleinformateinrichtung

play_circle_outline

Kantgenaue Stapel für die pharmazeutische Industrie